Seltenes Holz zum Drechseln

Seltenes Holz zum Drechseln

Durch Zufall haben wir am Fuß des Imberger Horns, auf ca. 1300 m Höhe einen Baum mit eigenwilligem Wuchs entdeckt. Leider war er abgestorben. Doch an der Rinde und an dem vertrockneten Laub konnten wir feststellen, dass es eine Eberesche war. Mein Interesse war geweckt!
Nach einigen Erkundigungen konnten wir den Besitzer des Waldes, in dem der Baum stand, ermitteln. Er war damit einverstanden, dass wir den Baum für meine Drechselkunst fällen. Schon beim ersten Schnitt in den Stamm konnten wir sehen, dass die Maserung des Holzes außergewöhnlich ist.

Veröffentlicht in Drechselkunst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

3 × vier =